Tage mit der Fatima-Nationalmadonna in St. Barbara

Fatima Plakat Final Bild komp
Von Freitag bis Sonntag, 7.-9. September, ist die Fatima-Nationalmadonna für Deutschland im Zuge einer Pilgerreise durch das Erzbistum Paderborn zu Gast in der St. Barbara-Kirche.

Bei dieser Madonna handelt es sich um eine Marienfigur, die am 13. Mai 1967 in Fatima/Portugal von Papst Paul VI. für Deutschland mit päpstlichem Auftrag und Segen geweiht wurde. Seitdem pilgert diese Marienfigur seit nunmehr 51 Jahren durch die deutschen Bistümer und Gemeinden mit dem Ziel, die Bedeutung der Botschaft von Fatima wach zu halten und den Menschen nahe zu bringen. Ganz so wie Papst Benedikt XVI. es schon in einer Predigt 2010 sagte: “Wer glaubt, daß die prophetische Mission Fatimas beendet sei, der irrt sich.”

Die Fatima-Tage starten am Freitag, 7. September, um 18.00 Uhr mit einer Andacht zur Begrüßung der Pilgermadonna. Im Anschluss wird der thematisch passende Film “100 Jahre Fatima” gezeigt.

Am Samstag, 8. September, ehren wir die Gottesmutter am Fest Mariä Geburt mit einer Sakramentsandacht um 11.00 Uhr.

Am Sonntag, 9. September, wird um 11.30 Uhr die Hl. Messe gefeiert. Im Anschluss bleibt die Fatimamadonna in der St. Barbara-Kirche bis zur Abschlussandacht für ein persönliches Gebet zugänglich. Den Abschluss der Fatima-Tage bildet um 19.00 Uhr eine Sakramentsandacht mit Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens und anschließender Lichterprozession.

Wir freuen uns sehr, dass wir als einzige Kirchengemeinde im Dekanat Dortmund und Umgebung ein Wochenende mit der Fatimamadonna verbringen dürfen und laden daher alle interessierten und Menschen guten Herzens, Jung und Alt, zu diesem besonderen Ereignis ein, um sich auf die Botschaft von Fatima einzulassen und vor allem, um der Gottesmutter und auch sich selbst eine Freude zu bereiten